Mondfinsternis - Mondfinsternisse - Totale Mondfinsternis - 27.07.2018 - Juli 2018 - MoFi
JAHRHUNDERT-FINSTERNIS

TOTALE MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018



Impressum     Email-Kontakt     Datenschutz
© Mondfinsternis.info 2006 - 2018

Hinweis:
Alle Inhalte dieser Seite dürfen frei verwendet werden,
sofern ein deutlich sichtbarer Link auf www.mofi2018.de als Quellenangabe hinzu gefügt wird.

MARSOPPOSITION AM 27.07.2018 BERICHTE, FOTOS UND VIDEOS vom 27.07.2018

Die Mondfinsternis am 27.07.2018 im Rückblick

Wo konnte man die MoFi sehen?

Wie beobachtet man die MoFi?

Wie selten war dieses Himmelsereignis?

Wie war das Wetter am 27.07.2018?

Links und Literatur zur Mondfinsternis am 27.07.2018

Mondfinsternis-News auf Twitter

Mondfinsternis-Gruppe bei Flickr

 

 

 

 

TOTALE MOFI AM 31.01.2018

Mit Unterstützung von
Sonnenfinsternis-Reisen
Mondfinsternis.info auf Facebook Mondfinsternis.info auf  Twitter
- Anzeige -
Werbebanner Polarlicht-Flug

DIE MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018 IM RÜCKBLICK

Die Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 gehörte zweifelsohne zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit einer Dauer von 103 Minuten war sie die längste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufging, konnte die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes stand Mars, der Rote Planet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus. Am 27.07.2018 hatten wir es mit einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet erreichte mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit und übertraf sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen horizontnah in der Dämmerung abspielte, kamen auch Naturfotografen voll auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meinte es diesmal gut mit den Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis fand an einem Freitagabend statt.

Bitte lesen Sie auch unseren Einführungsartikel: Mondfinsternis - was passiert da eigentlich?

Ablauf einer Totalen Mondfinsternis, aufgenommen am 28.09.2015 von Somersault Clicks.
Beginn der Totalität bei einer Mondfinsternis, aufgenommen als Echtzeit-Film am 28.09.2015 von Somersault Clicks. Im Verlauf des Videos erfolgt der Übergang von der partiellen zur totalen Phase der MoFi. Der genaue Zeitpunkt des vollständigen Eintritts in den Kernschatten der Erde ist bei der Beobachtung schwierig zu bestimmen, da der Rand es Kernschattens der Erde nicht scharf erscheint, sondern durch die Erdatmosphäre diffus wirkt. Schauen Sie den Film an und entscheiden selber, wann das letzte Sonnenlicht auf dem Mond verschwunden ist.

ZEITPLAN DER MONDFINSTERNIS AM 27.07.2018

Eintritt in Halbschatten (1. Kontakt):19.13 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼19.52 Uhr MESZ
Eintritt in Kernschatten (2. Kontakt): 20.24 Uhr MESZ
Mondaufgang (50˚N 10˚E):21.01 Uhr MESZ
Sonnenuntergang (50˚N 10˚E):21.09 Uhr MESZ
Beginn der totalen Phase (3. Kontakt): 21.30 Uhr MESZ
Ende Bürgerliche Dämmerung (50˚N 10˚E):21.50 Uhr MESZ
Maximale Verfinsterung: 22.22 Uhr MESZ
Ende Nautische Dämmerung (50˚N 10˚E):22.43 Uhr MESZ
Ende der totalen Phase (4. Kontakt):23.13 Uhr MESZ
Ende Astronomische Dämmerung (50˚N 10˚E):23.55 Uhr MESZ
Austritt aus Kernschatten (5. Kontakt): 00.19 Uhr MESZ
Sichtbarkeitsende (SE):∼00.54 Uhr MESZ
Austritt aus Halbschatten (6. Kontakt): 01.30 Uhr MESZ
Beginn Astronomische Dämmerung (50˚N 10˚E):02.59 Uhr MESZ
Beginn Nautische Dämmerung (50˚N 10˚E):04.11 Uhr MESZ
Beginn Bürgerliche Dämmerung (50˚N 10˚E):05.04 Uhr MESZ
Sonnenaufgang (50˚N 10˚E):05.43 Uhr MESZ
Monduntergang (50˚N 10˚E):06.07 Uhr MESZ
ZUM ÜBERSICHTSDIAGRAMM VON FRED ESPENAK (NASA)
(Hinweis dazu: MESZ = UT + 2 Stunden)

Vorhergesagte Helligkeit: +0.5 mag
(Quelle: Anthony Mallama)

Ablauf der MoFi
Quelle: USNO.
Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 27.07.2018
Sichtbarkeitsgebiet und Ablauf der MoFi am 27.07.2018
Wanderung des Mondes durch den Erdschatten. Erstellt mit WIN-ECLIPSE 3.6 von Heinz Scsibrany.
(Dünner Ring = Halbschatten; dunkle Fläche = Kernschatten)

WO KONNTE MAN DIE MONDFINSTERNIS SEHEN?

Die Mondfinsternis am 27.07.2018 fand für uns in Mitteleuropa unter nicht ganz optimalen Voraussetzungen in der lang andauernden sommerlichen Dämmerung statt. Dazu spielte sich das ganze Geschehen sehr horizontnah ab. Auf 50˚ nördlicher Breite und 10˚ östlicher Länge tauchte der Mond bereits eine halbe Stunde nach seinem Aufgang komplett in den Kernschatten der Erde ein, d.h. die totale Verfinsterung begann. Bis zum Ende der totalen Phase um 23:13 MESZ hatte der Mond lediglich eine Höhe von 14˚ über dem Südost-Horizont erreicht; selbst beim Austritt aus dem Kernschatten nach Mitternacht waren es kaum mehr als 18˚.
Im Südosten Mitteleuropas, z.B. in Wien, waren die Bedingungen etwas besser, da der Mond 30 Minuten früher aufging. Deshalb konnte dort die gesamte Kernschattenphase beobachtet werden, und der Erdtrabant stand zum Ende der totalen Phase ein wenig höher an einem komplett dunklen Himmel. Dagegen konnte es im Nordwesten, z.B. auf Sylt, durchaus passieren, dass man den leuchtschwachen "Roten Mond" am Dämmerungshimmel erst gegen Ende der Totalität wahrnahm. Sofern der Himmel nicht ganz klar war, konnte der Erdtrabant erst jetzt gleichsam aus dem Nichts als hauchdünne Sichel am tiefblauen Dämmerungshimmel auftauchen.

Verlauf der Mondfinsternis am 27.07.2018
Verlauf der Mondfinsternis am 27.07.2018 am Standort 50˚N/10˚E. Klicken Sie bitte auf die Karte, um eine vergrößerte Ansicht in einem separaten Fenster zu öffnen! Quelle: Stefan van Ree / www.Der-Mond.org

Wer diese MoFi bei größerer Höhe über dem Horizont und vor einem dunklen Himmelshintergrund beobachten mochte, konnte dies im östlichen Mittelmeergebiet, z.B. an der türkischen Riviera oder in Ägypten, tun. Den Platz in der ersten Reihe hatten diesmal aber Beobachter im südlichen Afrika und auf den Inseln im Indischen Ozean. Auch in Ost- und Zentralafrika, im nahen und mittleren Osten, Südasien und der gesamten Antarktis war die Mondfinsternis in ihrem kompletten Verlauf sichtbar.
In Westafrika war die Finsternis wie in Europa bei Mondaufgang bereits im Gange, während sie sich Südamerika bei Mondaufgang schon dem Ende zuneigte. Umgekehrt ging der Mond in Australien, Indonesien und Ostasien während des Finsternisverlaufs unter. Pech hatten diesmal die Bewohner Nordamerikas, vieler pazifischen Inseln und der Gebiete nördlich des Polarkreises, denn sie bekamen von dem Himmelsschauspiel gar nichts zu sehen.

Sichtbarkeit MoFi, Erdkarte
Klicken Sie bitte auf die Karte, um eine vergrößerte Ansicht in einem separaten Fenster zu öffnen! Quelle: NASA Eclipse Web Site
Sichtbarkeit MoFi, Erdgloben
Erstellt mit OCCULT 4.2.0.6.

WIE BEOBACHTET MAN DIE MONDFINSTERNIS?

Zum Beobachten einer Mondfinsternis benötigen Sie eigentlich nichts außer Ihren Augen. Wenn Sie ein Fernglas, und sei es auch nur ein kleines Opernglas, besitzen, so sollten Sie dieses zusätzlich benutzen - der Anblick des verfinsterten Mondes am Dämmerungshimmel ist dann noch um vieles eindrucksvoller! Was Sie unbedingt suchen müssen, ist ein Platz mit freiem Blick zum Südost-Horizont. In den Mittelgebirgen und in den Alpen ist es unter Umständen gar nicht einfach, einen solchen zu finden. Hochgelegene Stellen am Ost- oder Südrand der Gebirge kommen am ehesten in Frage. Dagegen kann im Flachland der beste Beobachtungsplatz durchaus das heimische Küchenfenster sein. Mehr noch als sonst sind Sie bei dieser MoFi auf einen absolut wolkenfreien Himmel angewiesen, denn Wolken häufen sich nun einmal aufgrund des flachen Blickwinkels in Horizontnähe.
Sollte es aber wirklich klar sein, so ergeben sich gerade auf Grund der Dämmerungssituation, der Horizontnähe des Mondes und des hellen rötlichen Planeten Mars für Fotografen unglaublich reizvolle Motive.

Spezielle Hinweise
Bei der Beobachtungsplanung ist zu beachten, dass der Mond nach seinem Aufgang nur sehr allmählich an Höhe gewinnt. Zum Ende der Kernschattenphase hat er sich erst 14˚ vom Horizont entfernt, und wenn gegen 00:54 MESZ das Sichtbarkeitsende der zweiten Halbschattenphase erreicht ist, sind es auch nur 20˚. Wer in einem dicht bebauten Wohnviertel oder in einem tieferen Tal wohnt, wird es gar nicht so einfach haben, einen geeigneten Beobachtungsort zu suchen. Am besten sieht man sich bereits ein paar Tage vor der MoFi entsprechend um. Vielfach reicht es aus, in eine ländliche Gegend am Stadtrand zu fahren, möglichst Richtung Osten: dann haben Sie die störende Lichtglocke der Stadt hinter sich.
Himmelsausschnitt um den Mond zur Finsternismitte
Himmelsausschnitt um den Mond zur Finsternismitte. Der gelbe Kreis hat einen Durchmesser von 10 Bogengraden
Bitte klicken Sie auf das Bild, um dieses in Originalgröße in einem separaten Browserfernster zu sehen.

Damit Sie einen Eindruck gewinnen, was außer der MoFi noch am Himmel zu sehen ist, präsentieren wir Ihnen nachfolgend zwei Diagramme (erstellt mit Stellarium), die den Himmelsanblick in der Nacht 27./28.07.2018 zu verschiedenen Zeitpunkten darstellen. Streng genommen gelten sie nur für die Koordinaten 50˚N/10˚E; dieser Ort liegt jedoch ziemlich im Zentrum von Mitteleuropa, sodass die Karten für das gesamte Gebiet verwendet werden können.

Himmelsanblick am 27.07.18 um 22.30 MESZ Himmelsanblick am 28.07.18 um 00.30 MEZ
Himmelsanblick am 27.07.2018 um 22.30 MESZ (oben) und am 28.07.2018 um 00.30 MESZ (unten). Erstellt mit Stellarium.
Klicken Sie bitte auf die Karten, um vergrößerte Ansichten in einem separaten Fenster zu öffnen.

WIE SELTEN WAR DAS HIMMELSEREIGNIS VOM 27.07.2018?

Im Zusammenhang mit der "Jahrhundert-Finsternis" vom 27.07.2018 stellte sich die Frage, wie selten ein solches Ereignis denn tatsächlich ist.

Diese Totale Mondfinsternis war tatsächlich die längste des 21. Jahrhunderts. Jedoch gibt in den nächsten 1000 Jahren 52 MoFis, welche noch (um bis zu 3 Minuten mehr) länger sind, wie sich einem Beitrag von Fred Espenak entnehmen lässt. Die Finsternis im Juli 2018 gehörte im genannten Zeitraum aber immerhin zu den längsten 8%. Oder anders ausgedrückt: etwa alle 20 Jahre tritt im 3. Jahrtausend im Durchschnitt eine MoFi von 103 und mehr Minuten Dauer auf. Aber wie das mit Statistik so ist: zwischen zwei der lange MoFis können eben auch einmal über 100 Jahre vergehen - so im aktuellen Fall.

Bleibt noch zu klären, wie oft eine lange Totale MoFi und eine sehr günstige Marsopposition auf den gleichen Tag fallen, d.h. wie lange müssen wir statistisch warten, bis sich das Ereignis vom 27.07.2018 wiederholen wird?
Betrachtet man lange Zeiträume von vielen tausend Jahren, so finden eine Mondfinsternis mit gleicher Häufigkeit an jedem beliebigen Kalendertag des Jahres statt. Somit liegt die Wahrscheinlichkeit, dass an einem bestimmten Datum, z.B. am 27. Juli, eine MoFi eintritt, bei 1/365. Zwischen 2 Marsoppositionen vergehen allerdings 780 Tage und somit beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass eine MoFi und eine Marsopposition zusammenfallen, lediglich 1/780. Jede 780. MoFi wird also auf den gleichen Tag fallen wie eine Marsopposition. Da im Schnitt pro Jahr 2.4 Mondfinsternisse eintreten, beträgt die Wartezeit auf die Kombination MoFi + Marsopposition 780/2.4 = 325 Jahre. Allerdings sind nur 29% aller MoFis total, womit sich die Wartezeit auf 325/0.29 = 1121 Jahre verlängert. Nun ist nur jede 7. oder 8. Marsopposition so günstig (= erdnah) wie die vom 27.07.2018. Folglich verlängert sich unsere Wartezeit weiter auf etwa 1121*7.5 = 8408 Jahre. Schließlich müssen wir noch die Länge der Totalität berücksichtigen. Hier haben wir nur die eingangs erwähnte Angabe, dass die MoFi vom 27.07.2018 zu den 8% längsten des 3. Jahrtausends zählte. Wie es für noch deutlich größere Zeiträume aussieht, ließe sich nur mit einigem Aufwand klären. Fordern wir daher der Einfachheit halber, dass eine Totale MoFi, welche zu den längsten 8% zählt, mit einer besonders günstigen Marsopposition zusammenfällt, so müssen wir im Durchschnitt etwa 105000 Jahre warten, bis sich ein Ereignis, wie wir es am 27.07.2018 erleben durften, wiederholt.
Die Mondfinsternis vom 27.07.2018 war also weniger ein "Once in a lifetime" als ein "Once in a mankind"-Event.

WIE WAR DAS WETTER AM 27.07.2018?

Bei der auf Grund der Horizontnähe nicht einfach zu beobachtenden Totalen MoFi vom 27.07.2018 spielte das Wetter in großen Teilen der D/A/CH-Region mit und ermöglichte an einem tropisch-warmen Sommerabend einen ungetrübten Genuss des faszinierenden Himmelsschauspiels. Lediglich im Osten und Süeden gab es einige Gebiete, in denen die MoFi auf Grund von Bewölkung gar nicht oder nur abschnittsweise beobachtet werden konnte.

Bewölkung über Mitteleuropa am 27.07.2018 um 23:00 MESZ
Quelle: WetterOnline

VORBERICHTE

ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN UND ANDERE VERANSTALTUNGEN

WEBCASTINGS UND LIVEBERICHTE

BERICHTE UND FOTOS AUS DEUTSCHLAND

BERICHTE UND FOTOS AUS ÖSTERREICH

BERICHTE UND FOTOS AUS DER SCHWEIZ

BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN

LITERATUR

VORBERICHTE

Sichtbarkeitsdiagramm

Abenteuer Astronomie: Rekord-Mondfinsternis mit Hindernissen

Astro!nfo: Totale Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Astro Corner: 27.07.2018

Astronomynow.com: View the longest total lunar eclipse of the 21st century on 27 July

Bayerischer Rundfunk: Das wird die perfekte MoFi! - LINKTIP

Der-Mond.org: Die Mondfinsternis am 27.07.2018 in Deutschland - LINKTIP

Deutscher Wetterdienst: Jahrhundert-Mondfinsternis

DLR: Längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts - mit großer Marsopposition - LINKTIP

EarthSky: Century's longest lunar eclipse July 27

Fred Espenak: Total Lunar Eclipse of 2018 Jul 27

Fred Espenak: July's Long Lunar Eclipse - LINKTIP

GEO: Wo sich die totale Mondfinsternis in Deutschland am besten beobachten lässt

HM Nautical Almanac Office: Total Eclipse of the Moon - 2018 July 27

Susanne M. Hoffmann: Beobachtungsaufruf - Mondfinsternis Freitag/ Samstag

In-The-Sky.org: Total lunar eclipse

Philipp Keltenich: Mondfinsternis 2018 - LINKTIP

Larry Koehn: Total Eclipse of the Moon July 27 - 28, 2018 as seen from the Eastern Hemisphere

LunarEclipse2018.org: Total Lunar Eclipse - 27 July 2018

Ian Musgrave: Longest Total Eclipse of the Moon this Century, morning Saturday July 28, 2018

Volker Nawrath: Countdown Ticker zur totalen Mondfinsternis und ein bisschen Marsopposition am 27. Juli 2018

Michael Reinke: Totale Mondfinsternis 2018

Artur Schmitt: Totale Mondfinsternis am 27. Juli 2018 - Kleinster Vollmond des Jahres - Marsopposition

Sky & Telescope: Red Moon Meets Red Planet in Longest Total Lunar Eclipse of the Century

Sky & Telescope: What Can Lunar Eclipses Do For Science?

Ian Cameron Smith: Total Lunar Eclipse of 27 Jul, 2018 AD

Space.com: Blood Moon 2018 - Longest Total Lunar Eclipse of Century Occurs July 27

Spektrum.de: Totale Mondfinsternis über Deutschland

Spektrum.de: Eine Mondfinsternis zum Monatsende

Spektrum.de: Es ist wieder Finsternis-Saison! Erkennen und verstehen der Abfolge von Sonnen- und Mondfinsternissen - LINKTIP

Sternwarte Kraichtal: Mondfinsternis 27. Juli 2018

Timeanddate.de: 27/28. Juli 2018 - Totale Mondfinsternis

Universe Today: Mars Meets the MiniMoon During the Longest Total Lunar Eclipse of the Century

VdS: Ein astronomischer Sommernachtstraum - Mondfinsternis und Mars in Erdnähe am 27. Juli 2018

Helio C. Vital: Predictions for the Total Lunar Eclipse of 2018 July 27 including contact times for craters

WAA: Totale Mondfinsternis, 27. Juli 2018

Wetter.de: Himmelsspektakel am 27. Juli 2018 - Die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts

Wetter.com: Blutmond am 27. Juli 2018 - Längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts

WetterOnline: Längste Mondfinsternis - Blutmond und Mars im Lichtrausch

ÖFFENTLICHE BEOBACHTUNGEN UND ANDERE VERANSTALTUNGEN

Aachen: Sternwarte

Aarau: Parkplatz der Sternwarte

Altenburg: Feldrand hinter Buchenring 23-29 in Altenburg Südost

Amberg: Sternwarte Ursensollen

Ansbach: Disconacht auf der MS Altmühlsee

Bad Kreuznach: Vinorant Rosenhof

Bad Zwesten: Sternwarte

Basel: Sternwarte

Bautzen: Schulsternwarte

Beelitz-Heilstätten: Baumwipfelpfad

Bensheim: HTV-HDPO-Sternwarte

Berg / Aufkirchen: Christian-Jutz-Volkssternwarte

Berlin: Archenhold-Sternwarte

Berlin: Fahrradtour auf den Drachenberg

Bochum: Planetarium

Bonn: Alter Zoll

Braunschweig: Beobachtungsstation in Wendhausen

Bremen: Walter-Stein-Sternwarte

Brilon: Wanderung auf den Bilstein

Bülach: Sternwarte

Diedorf: Sternwarte

Dieterskirchen: Volkssternwarte

Drensteinfurt: Nachtschwimmen im Erlbad

Dresden: Sternwarte Gönnsdorf

Duisburg: Rudolf-Römer-Sternwarte

Ennepetal: Volkssternwarte

Ensdorf: Mondfinsternis-Wanderung

Erding: Schrannenplatz

Erkrath: Observatorium

Essen: Walter-Hohmann-Sternwarte

Falera: Sternwarte Mirasteilas

Flöha: Golfen bis zum Blutmond

Göttingen: Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung

Graz: Observatorium Lustbühel

Greifswald: Sternwarte

Greiz: Astrogarten

Großhartmannsdorf: Sternwarte des Teichcamps

Gundremmingen: Volkssternwarte

Haan: Parkplatz vor dem Hagebaumarkt

Hagen: Volkssternwarte

Halle (Saale): Mehrere Veranstaltungen

Hamburg: Sternwarte Bergedorf

Hannover: Volkssternwarte

Hartha: Bruno-H. Bürgel-Sternwarte

Heidelberg: Pfaffengrunder Terrasse (Südseite) in Heidelberg-Bahnstadt

Heilbronn: Robert-Mayer-Sternwarte

Heppenheim: Strakenburg-Sternwarte

Herford: Friedrich-Gymnasium

Herne: Sternwarte

Herten: Vollmondwanderung auf die Halde Hoheward

Höxter: Sachsenklause auf der Iburg

Hoyerswerda: Astronomischer Verein Hoyerswerda e.V.

Ingolstadt: Sternwarte

Jena: Photovoltaikanlage Jena-Ilmnitz

Karlsruhe: Sternwarte auf dem Max-Planck-Gymnasium

Kassel: Sternwarte im Schülerforschungszentrum Nordhessen

Kirchheim: Volkssternwarte

Klein-Winternheim: Sternwarte

Königsdorf: Isartal-Sternwarte

Königswinter: Drachenfels

Korbach: Amt für Bodenmanagement an der Medebacher Landstraße

Kraiburg am Inn: Jugendzeltplatz Chieming / Tipidorf Venusberg

Kraichtal: Sternwarte

Krefeld: Parkplatz am Egelsberg

Kreuzlingen: Sternwarte

Küchwald: Kosmonautenzentrum

Laupheim: Sternwarte

Lemgo: Sternwarte der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Limburg: Mensfelder Kopf

Ludwigshafen: Vereinsgelände des DJK Sportgemeinschaft 1919 e. V.

Lübeck: Wanderweg am Bornkamp

Luzern: Sternwarte Hubbelmatt

Luzern: Verkehrshaus

Marburg: Volkssternwarte

Melle: Sternwarte auf dem Oldendorfer Berg

Merseburg: Planetarium

Michelbach: Volkssternwarte

Mörlenbach: Mondfinsternis-Wanderung

München: Die lange Nacht der Mondfinsternis

Münster: Aasee-Wiesen vor dem LWL-Museum für Naturkunde

Münster: Lesung in der Freien Gartenakademie

Nebra: Mondfinsternis-Wanderung zum Mittelberg

Neuburg: Mondfinsternis-Konzert auf dem Karlsplatz

Neumarkt: Fritz-Weithas-Sternwarte

Neumünster: VHS-Sternwarte

Neustadt in Holstein: Seebrücke Pelzerhaken

Nieblum: Vollmond-Wattwanderung

Nürnberg: Regiomontanus-Sternwarte

Obergünzburg: Mondrausch Mashup Festival

Oberreith: Solarstromsternwarte

Osnabrück: "Vollmond-Barbecue" im Zoo

Ottobeuren: Allgäer Volkssternwarte

Papenburg: Sternwarte

Peterberg: Sternwarte

Pforzheim: Sternwarte Bieselsberg

Radebeul: Sternwarte

Remscheid: Sternwarte

Riesa: Volkssternwarte und Segelflugplatz Canitz

Rodewisch: Sternwarte

Rosenfeld-Brittheim: Sternwarte Zollern-Alb

Rosenheim: Sternwarte der Hochschule

Rostock: Astronomischer Verein

Rudolstadt: Sternwarte

Rümlang: Sternwarte

Rüsselsheim: Ewald-Becher-Sternwarte

Samedan: Sternwarte Academia

St. Andreasberg: Sternwarte

St. Wendel: Fackelwanderung am Landgasthaus Felsenmühle

Sassnitz: Vollmondfest

Schaffhausen: Sternwarte

Schalkenmehren: Observatorium Hoher List

Schopfheim: Wanderung auf die Hohe Möhr

Schwanden: Sternwarte Sirius

Seitenroda: Spektakel Mondfinsternis auf der Leuchtenburg

Sierksrade: Radwanderweg am ehemaligen Bahndamm

Simplon: Sternwarte

Sonneberg: Sternwarte

Stuttgart: Sternwarte

Syke: Hoher Berg

Thüringerberg: Dorfzentrum

Tirschenreuth: Sternwarte

Trebur: Sternwarte

Undeloh: Mondfinsternis-Wanderung in der Lüneburger Heide

Untergriesheim: Sternwarte am Gymnasium

Waghäusel: Eremitage

Waldburg: Sternwarte

Weikersheim: Sternwarte

Weil der Stadt: Literarische Mondwanderung und Beobachtung auf der Kepler-Sternwarte

Wels: Fachhochschule

Wertheim: Johannes-Kern-Sternwarte

Wien: Café Luftschloss Cobenzl

Wien: Sofienalpe

Wiesbaden: Kasteler Museumsufer

Wiesbaden: Sternwarte

Winterthur: Sternwarte

Wörrstadt: Mondfinsternis-Wanderung

Wuppertal: Schulzentrum Süd

Zürich: Sternwarte Urania

Zwickau: Sternwarte

DIE MONDFINSTERNIS LIVE

Live-Blog zur totalen Mondfinsternis am 27. Juli: Daniel Fischer

Mehrere Länder: NASA

Mehrere Länder: Timeanddate.com - LINKTIP

Deutschland: ARD-Alpha

Deutschland: Astro AG Osnabrück

Deutschland: Bayerischer Rundfunk


Deutschland: Benjamin Heitz / Fachhochschule Offenburg

Deutschland: MDR

Deutschland: Mondfinsternis.info

Deutschland: Sternwarte Peterberg

Deutschland: Volkssternwarte Coburg

Israel: Bareket Observatory

Italien: The Virtual Telescope Project 2.0

Namibia: Sky-Live.tv

Namibia: Total Lunar Eclipse 2018

Namibia: Stefan Seip (Reiseblog)

Südafrika: SLOOH

Vereinigte Arabische Emirate: Astronomy Center

BERICHTE UND FOTOS AUS DEUTSCHLAND

AKM e.V. Forum: 27.07.2018 Totale Mondfinsternis über Deutschland

ARD-Alpha: Replay der Livesendung - LINKTIP

Astronomie.de: MoFi gestern an der Sternwarte

Astrotreff: Mondfinsternis als soziales Event

Astrotreff: Mondfinsternis und Mars

Astrotreff: Noch ne Mondfinsternis aus Mittelfranken

Astrotreff: Mofi - drei Männer auf dem Acker

AtoMedia Design: Zeitraffer-Tutorial Mondfinsternis Blutmond 2018 mit Resolve - LINKTIP

Axel Bock: Mondfinsternis 27.07.2018 aus Düsseldorf

Jan Bulig: 10Tausende sind im Stadtpark Hamburg, um MoFi2018 zu sehen

Bayerischer Rundfunk: Ihre schönsten Bilder von der MoFi

"Calapse": Timelapse Lunar Eclipse Frankfurt 2018

Clixoom Science & Fiction: Die besten Bilder der längsten Mondfinsternis der Jahrhunderts

Wolfgang Dzieran: Beobachtungsbericht 27. Juli - Mondfinsternis, ein Fest für Geduldige

Daniel Fischer: Luna Festival - Mondfinsternis in Massen - LINKTIP

Focus: Blutroter Mond und heller Mars am Himmel zu sehen - Jahrhundertspektakel fasziniert Deutschland

Förderverein Sternenpark Westhavelland: Deutlich über 200 Besucher kamen gestern in das kleine Örtchen Parey im Sternenpark

Frankfurter Rundschau: Das war die Blutmond-Nacht

Stephan Heinsius: Totale Mondfinsternis am 27.07.2018 in Dreieich - LINKTIP

Markus Hentschel: Mondfinsternis 27.07.2018

"Hoschie": MoFi gestern an der Sternwarte

Dirk Jakobs: Die Mondfinsternis mitten im Ruhrpott

Martin Junius: Mondfinsternis 2018

Benjamin Knispel: Mondfinsternis am 27. Juli 2018

Bernd Klemt: Aufnahmen der Totalen Mondfinsternis am Abend des 27. Juli 2018

Frank Leiter: Der verlorene Mond

Michael Lentz: Fotostammtisch Bad Neuenahr zur Blutmond Mondfinsternis am 27.07.2018

Horst Lüning: Blutmond (Totale Mondfinsternis 600mm Brennweite) über Starnberger See 27.7.2018

Merkur.de: Mondfinsternis 2018 - So erlebte Deutschland den Blutmond - Bilder des Abends - LINKTIP

Bernd Pröschold: Startrail shot of Lunar Eclipse

Oliver Schneider: Mondfinsternis am 27.07.2018 / Beobachtungen in Ansbach / Mittelfranken / Bayern

Edgar Scholz: Mondfinsternis und Marsopposition - Das Ergebnis

Hans Schremmer: Mondfinsternis 27.07.2018

Peter C. Slansky: Mondfinsternis

"Somersault Clicks": Gefühlt hat heute meine ganze Stadt Mondfinsternis geschaut.

Sternfreunde Münster: Public Viewing am Aasee - Die Mondfinsternis vom 27.07.2018

Sternwarte Peterberg: Replay des Livestreams

Sternwarte Siebengebirge: Jahrhundertereignis für die Sternwarte Siebengebirge auf dem Drachenfels - Totale Mondfinsternis und Mars begeistern Tausende!

Oliver Teutsch: Blutmond über Frankfurt

Harry Weißenfels: Auf dem Drachenfels

WetterOnline: Der Blutmond in voller Pracht

Wetterzentrale: In Dresden stehen Tausende an der Elbe. Mond sehr gut zu sehen.

Mario Weigand: Roter Mond über Frankfurt

Rafael Wiendlocha: Bilder von der MoFi gestern Abend

BERICHTE UND FOTOS AUS ÖSTERREICH

Astrostation Conrad: Totale Mondfinsternis 27. Juli 2018

Robert Eder: Auf der Sofienalpe hatten wir echt Glück mit dem Wetter

Michael Jäger: Mondfinsternis kurz vor dem Ende 21.01 UT

Karl Kaiser: Foto aus Schlägl

Kleine Zeitung: Der Zwei-Minuten-Schnelldurchlauf der Mondfinsternis - LINKTIP

Arno Rottal: MOFI 2018

Georg Zotti: Mars, Mondfinsternis und Gewitter über Wien

BERICHTE UND FOTOS AUS DER SCHWEIZ

Astro!nfo: Eindrücke der totalen Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 - LINKTIP

Adrien Mauduit: Total Lunar Eclipse 2018 over the Swiss Alps - 4K timelapse & real-time

BERICHTE UND FOTOS WELTWEIT

ABC News: Experiencing the longest total lunar eclipse of the century

Africanews: African continent witnessed longest Lunar eclipse of the century

Cosmos News: Full Blood Moon - Spectacular Photos Of The Longest Lunar Eclipse Of The Century

EarthSky: Beautiful photos! Full moon eclipse and Mars

Daniel Fischer: Alle außer Nordamerika - MoFi war ein Global-Vergnügen

Mondfinsternis.info: Mondfinsternis am 27.07.2018 (Playlist auf Youtube)

RP Online: Bilder von der Mondfinsternis aus Deutschland und der Welt

Spaceweather.com: Realtime Eclipse Gallery

Die Welt: Die schönsten Fotos von der längsten Mondfinsternis des Jahrhunderts

@APOD.Sky: Total Lunar Eclipse 2018 July

Alexander Gerst: Gerade ein Foto der #Mondfinsternis von der Internationalen Raumstation aus gemacht (Weltraum) - LINKTIP

The Antarctic Report: Panoramic view of Moon in full eclipse (Antarktis) - LINKTIP

Drew Dinham: Lunar Eclipse 2018 Timelapse (Australien)

SBT Brasilia: Eclipse Lunar atrai admiradores para praça dos 3 poderes - Jornal SBT Brasília 27/07/2018 (Brasilien)

Lieselotte Kahns: Lunar Eclipse And Noctiluent Clouds (Dänemark)

Vesa Lampinen: Lunar eclipse - 28th July 2018 (Finnland)

Fabio Piga: Eclisse lunare - Lunar Eclipse 27/07/2018 (Italien)

Torsten Hansen: Mondfinsternis - La Palma 27.07.2018 (Kanaren)

IACvideos: Timelapse del eclipse lunar del 27 de julio de 2018 desde el pico del Teide (Kanaren)

Samim Qazi: Lunar Eclipse 2018 Qatar (Katar)

Dominique Dierick: Lunar eclipse imaged from Luxemburg, near the Germany border (Luxemburg)

Andreas Möller: Total Lunar Eclipse 27.07.2018 (Namibia)

Stefan Seip: Mondfinsternis & Marsopposition (Namibia) - LINKTIP

Cosmos Sterrenwacht: De maansverduistering was met 650 gasten een enorm succes (Niederlande)

Piotr Dlugosz: Lunar Eclipse 2018 (Polen)

Henrique Silva: Lunar Eclipse 2018 (Portugal)

Tora Greve: Lyckad månförmörkelse (Schweden)

Life in Spain: Lunar Eclipse 2018 - Full Blood Moon Eclipse Timelapse (Spanien)

Xavier Jubier: A few pictures from the Total Lunar Eclipse of last night (Südafrika)

Domokos Molnár: Lunar Eclipse (Ungarn)

MELDUNGEN DER NACHRICHTENAGENTUREN

WiWa-lokal.de (Deutschland): Mondfinsternis – herrlicher Ausblick von unseren Weinbergen (01.08.2018)

Schaffhauser Nachrichten (Schweiz): Sternwarte Schaffhausen nimmt Stellung zum Parkierchaos (31.07.2018)

Frankfurter Rundschau (Deutschland): Polizei zeigt Milde für die Schaulustigen, die zur Mondfinsternis am Lohrberg alles zugeparkt haben. (31.07.2018)

Nordwest-Zeitung (Deutschland): Sicherheitsdienst will Gelände räumen - Keine Ruhe für Mond-Gucker am Woldsee (31.07.2018)

MDR (Deutschland): Das war die Mondfinsternis 2018 (31.07.2018)

Aargauer Zeitung (Schweiz): Was wir unseren Enkeln mal erzählen - Blutmond lockte Hunderte Schaulustige auf die Schafmatt (30.07.2018)

Sächsische Zeitung (Deutschland): Rekord-Mondschau in der Sternwarte Radebeul (30.07.2018)

Haller Kreisblatt (Deutschland): Auf Mondjagd im Versmolder Bruch (30.07.2018)

Wormser Zeitung (Deutschland): Polizei kontrolliert nach Mondfinsternis Autofahrer in Gau-Bickelheim (30.07.2018)

Echo (Deutschland): In Frankenhausen wird aus der Mondfinsternis ein echtes Happening (30.07.2018)

Wiesbadener Kurier (Deutschland): Rund 500 Besucher warten nahe dem Warttum in Bierstadt auf die Mondfinsternis (30.07.2018)

RP Online (Deutschland): Himmelsspektakel begeistert Schüler (30.07.2018)

Nassauische Neue Presse (Deutschland): Mitglieder der Sternwarte und Hunderte Interessierte verfolgen die totale Mondfinsternis (30.07.2018)

Rhein-Neckar-Zeitung (Deutschland): Rund 5000 Menschen pilgerten in die Bahnstadt (30.07.2018)

Augsburger Allgemeine (Deutschland): Die Mondfinsternis wird zum Ereignis (30.07.2018)

Freie Presse (Deutschland): Mofi-Unfall - Offenbar Drogen im Spiel (30.07.2018)

Chiemgau24.de (Deutschland): Feuerwerk und Mondfinsternis über dem Chiemsee (30.07.2018)

inFranken.de (Deutschland): Über 500 Besucher bestaunen auf dem Feuerstein die Mondfinsternis (30.07.2018)

Kölner Stadt-Anzeiger (Deutschland): "Mofi" an der alten Tankstelle - 140 Besucher bei Astronom Bardenhagen in Vogelsang (29.07.2018)

Stuttgarter Zeitung (Deutschland): Blutmond verpasst? Sternwarte zeigt Bilder von Mondfinsternis (29.07.2018)

Kieler Nachrichten (Deutschland): Nichts ging mehr in Strande (29.07.2018)

Nordwest Zeitung (Deutschland): Oldenburger bewundern Himmelsspektakel auf dem Utkiek (29.07.2018)

Wolfsburger Allgemeine (Deutschland): Hunderte Wolfsburger beobachten am Planetarium die Mondfinsternis (29.07.2018)

Badische Zeitung (Deutschland): Blutmond über Staufen (29.07.2018)

Badische Zeitung (Deutschland): Verkehrschaos am Blauen wegen Blutmond (29.07.2018)

NÖN.at (Österreich): Mehr als 400 Besucher bei Volkssternwarte in Michelbach (29.07.2018)

Freie Presse (Deutschland): Feuerwehr rettet Mofi-Gucker (29.07.2018)

Onetz (Deutschland): Ansturm auf den Blutmond (29.07.2018)

Bürgerportal Bergisch Gladbach (Deutschland): Roter Mond bringt ganz Bensberg auf die Beine (29.07.2018)

MDR (Deutschland): Mondsüchtige pilgern nach Südthüringen (28.07.2018)

Westfalen-Blatt (Deutschland): Herford ist im Blutmond-Fieber (28.07.2018)

Kreis-Anzeiger (Deutschland): Rund 2500 Mondgucker bestaunen auf dem Glauberg seltenes Himmelsphänomen (28.07.2018) - LINKTIP

Hannoversche Allgemeine (Deutschland): Mondfinsternis - Besucher erklimmen Kaliberg (28.07.2018)

Leipziger Volkszeitung (Deutschland): Sternwarte Hartha Pilgerstätte für 200 Himmelsbeobachter (28.07.2018)

Göttinger Tageblatt (Deutschland): Mondfinsternis für Geduldige in Göttingen (28.07.2018)

Frankfurter Rundschau (Deutschland): Mond-Gucker verursachen Verkehrschaos an Aussichtspunkt (28.07.2018)

Der Westen (Deutschland): Mondfinsternis 2018 - Ein zweites Spektakel beim Blutmond sorgte bei vielen Menschen für Gänsehaut (28.07.2018) - LINKTIP

Express (Deutschland): Seltenes Ereignis - So schön war der Blutmond im Rheinland (28.07.2018)

Tagesschau (Deutschland): Mondfinsternis - Sternenfreunde beobachten seltenes Himmelsspektakel (28.07.2018)

T-Online (Deutschland): Himmelsspektakel - Roter Mond trifft roten Mars (28.07.2018)

Mindener Tageblatt (Deutschland): Jahrhundert-Mondfinsternis zieht die Menschen in ihren Bann (28.07.2018)

NDR (Deutschland): Mondfinsternis - Niedersachsen schaut zum Blutmond (28.07.2018)

- Nach der MoFi -

-----------------------

- Vor der MoFi -

FAZ (Deutschland): Wenn der Blutmond kommt (27.07.2018)

Hessenschau (Deutschland): Roter Himmelskörpertanz am Freitag über Hessen (27.07.2018)

Berliner Morgenpost (Deutschland): So sehen Sie Mondfinsternis und Blutmond am besten (27.07.2018)

ABC (Australien): Longest lunar eclipse of the 21st century to shine bright red in Australia's early morning sky (27.07.2018)

ORF (Österreich): Astronomisches Jahrhundertereignis (26.07.2018)

RP Online (Deutschland): Erkrather erklärt im Fernsehen den Mond (26.07.2018)

Ostsee-Zeitung (Deutschland): Der Soundtrack zur Jahrhundert-Mondfinsternis (26.07.2018)

Potsdamer Neueste Nachrichten (Deutschland): Die Farbspiele sind etwas Tolles (26.07.2018)

Die Welt (Deutschland): Deutschland erwartet die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts (26.07.2018)

Strait Times (Singapur): Total lunar eclipse on July 28 - Here's all you need to know (27.07.2018)

WAZ (Deutschland): Jeep-Fahrer bestaunen auf der Halde Haniel den Blutmond (25.07.2018)

Hamburger Abendblatt (Deutschland): Alles zur längsten Mondfinsternis und Blutmond am 27. Juli (25.07.2018)

News.de (Deutschland): So krasse Folgen hat die längste Mondfinsternis des Jahrhunderts (25.07.2018) - LINKTIP

T-Online (Deutschland): Wo Sie die totale Mondfinsternis am besten sehen (25.07.2018)

Süddeutsche Zeitung (Deutschland): So sehen Sie den Blutmond mit Mars als Zugabe (25.07.2018)

Radio FFH (Deutschland): Die 11 besten Songs zur Mondfinsternis (24.07.2018)

Merkur.de (Deutschland): Totale Mondfinsternis 2018 in Deutschland - So entsteht der Blutmond am 27. Juli (24.07.2018)

Augsburger Allgemeine (Deutschland): Hier in der Region wird die Mondfinsternis zum Erlebnis (24.07.2018)

Die Welt (Deutschland): Deutschland erwartet die längste Mondfinsternis dieses Jahrhunderts (24.07.2018)

Bayerischer Rundfunk (Deutschland): So fotografierst du das Jahrhundert-Ereignis mit deinem Smartphone! (23.07.2018) - LINKTIP

Euronews (Deutschland): Totale Mondfinsternis 27. Juli 2018 - Wo, wann und warum (23.07.2018)

General-Anzeiger Bonn (Deutschland): Die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts (23.07.2018)

Neue Zürcher Zeitung (Schweiz): Der dunkle Mond und der helle Mars geben sich ein Stelldichein (23.07.2018)

SHZ (Deutschland): Das passiert bei der längsten totalen Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts (20.07.2018)

Täglicher Anzeiger (Deutschland): Himmelsgucker freuen sich auf die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts (20.07.2018)

Kronen-Zeitung (Österreich): Mondfinsternis des Jahrhunderts und naher Mars (19.07.2018)

Remscheider General-Anzeiger (Deutschland): Aussichten für die Mondfinsternis sind bestens (19.07.2018)

Kölner Stadtanzeiger (Deutschland): Blutmond - Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts am 27. Juli (17.07.2018)

Focus (Deutschland): Wo Sie die totale Mofi im Juli in Deutschland sehen können (13.07.2018)

Merkur.de (Deutschland): Totale Mondfinsternis 2018 in Deutschland - Die wichtigsten Infos zum Blutmond (12.07.2018)

Neue Osnabrücker Zeitung (Deutschland): Am 27. Juli 2018: Mondfinsternis und Marsopposition im Doppelpack (11.07.2018)

Heute.at (Österreich): So gelingen Ihnen Bilder von der Mondfinsternis (06.07.2018)

Neue Westfälische (Deutschland): Längste Mondfinsternis des Jahrhunderts von Bielefeld aus komplett sichtbar (06.07.2018)

TZ (Deutschland): Dorf in Thüringen in Angst vor der Mondfinsternis - jetzt wollen die Bewohner klare Antworten (05.07.2018) - LINKTIP

News.de (Deutschland): Totale Mondfinsternis 27. Juli 2018 - Längster Blutmond verdunkelt die Nacht (05.07.2018)

20 Minuten (Schweiz): Blutmond - Totale Mondfinsternis im Juli und der Mars ganz nah (02.07.2018)

Spiegel Online (Deutschland): Blutmond: Totale Mondfinsternis im Juli und der Mars ganz nah (02.07.2018)

Frankfurter Rundschau (Deutschland): Die längste totale Mondfinsternis des Jahrhunderts (21.06.2018)

TZ (Deutschland): Totale Mondfinsternis 2018 in Deutschland - Die wichtigsten Infos zum Blutmond (23.05.2018)

Mitteldeutsche Zeitung (Deutschland): Mondfinsternis - Vorfreude bei den Sternenfreunden (11.03.2018)

Die ZEIT (Deutschland): Stefan Schmitt wartet auf die totale Mondfinsternis (04.12.2017)

LITERATUR

Fischer, Daniel (2018): Eine schwierige Mondfinsternis. Abenteuer Astronomie 15, 33.

Melchert, Sven (2018): Ein astronomischer Sommernachtstraum - Mondfinsternis & Mars in Erdnähe am 27. Juli 2018. VdS Journal für Astronomie 66, 5.

Schröder, Klaus-Peter (2018): Roter Mond trifft roten Planeten. Sterne und Weltraum 7/2018, 68-72.

counter.de
seit 09.02.2017
FreeCounter by https://www.eurocounter.com
EUROCOUNTER
seit 09.02.2017